Harry Jacob

Vom redakteur zum freien Journalist

Porträt Harry Jacob, Textbüro Jacob

Ich stamme aus der bayrisch-schwäbischen Kreisstadt Nördlingen, die inmitten eines ehemaligen Meteoritenkraters – dem Nördlicher Ries – liegt. In diesem Städtchen mit seiner über 1000-jährigen Geschichte und einer gut erhaltenen mittelalterlichen Stadtmauer verbrachte ich die ersten Jahre meiner Kindheit.

 

Heute lebe ich in Augsburg, Sitz der Bezirksregierung von Schwaben und rund 70 Kilometer von Nördlingen entfernt, was mit dem Auto in weniger als einer Stunde zu bewältigen ist. Meine Reise hierher dauerte dagegen 22 Jahre, mit Zwischenstationen in Kemnath-StadtWunsiedel, München, Leipzig, Berlin und Köln.

 

Den Einstieg in den Journalismus fand ich bei der Tageszeitung „Der neue Tag. Das Grundstudium der Diplom-Journalistik absolvierte ich an der Ludwig-Maximilians-Universität München, das Hauptstudium an der Universität Leipzig. Nach dem Abschluss begann ich im Februar 1998 beim Verlag Vogel IT-Medien in der Redaktion des IT-Fachhandelsmagazins „IT-BUSINESS. Schnell übernahm ich hier leitende Funktionen, bis hin zum Redaktionsleiter für Print und Online.

 

Im Juli 2014 wechselte ich zum publish-industry Verlag nach München als Chefredakteur von „A & D“, einem Fachmagazin für Industrie-Automation und Antriebstechnik. Anderthalb Jahre später übernahm ich die Entwicklung von Corporate-Publishing-Produkten und von Sonderheften für den Themenkomplex Industrie 4.0, inklusive Vertrieb und Realisation.

 

Seit Februar 2017 bin ich nun als freier Journalist mit dem Textbüro Jacob selbstständig tätig. Mein Fokus liegt auf den Entwicklungen rund um die digitale Transformation und deren Auswirkungen für die IT und die Industrie-Automation. Neben 20 Jahren Magazin- und Online-Erfahrung bringe ich auch ein breites Kontaktnetzwerk zu Herstellern, Agenturen und Redaktionen mit.

Was genau ich für Sie tun kann, erfahren Sie hier.